6Y D-3983

Aktuell:


Counter



  Startseite
    • Sonstiges 2012
    • Sonstiges 2011
    • NSM 2010 (Dosi)
    • Altmark-Pokal 2010
    • Frankreich 2010
    • Sonstiges 2010
    • Heidepokal 2009
    • 5ter ESP
    • Sonstiges 2009
    • Frankreich 2008
    • Heidepokal 2008
    • 4ter ESP
    • Sonstiges 2008
    • 3ter ESP
    • DM Clubklasse 2007
    • Sonstiges 2007
  Über...
  Archiv
  L-Akten-Splitter
  Statistik
  Leistung / Polare
  Instrumentenbrett
  Winglets
  Schwerpunkt
  Kurbeln
  Thermik
  Gegenwindwenden
  Seilriss
  Anhänger
  98-Flyers
  Schwestern
  Quo vadis OLC?
  Clips gegen Winterdepressionen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   GreenSmilies
   
   
   
   Ein Test
   
   Liste aller ASW-15
   ASW-15 aus CZ
   
   
   
   Flugwetterberichte
   Flugwetter
   
   
   
   
   
   ASW15 "CU" @ DM Junioren 2010
   Marcel ist Sposo
   Überflieger André fliegt
   genauso wie Alexander
   Flo im Bocian mit Cos
   Hans L's Eindrücke
   How2Soar ist informativ
   Jan6 und JanY :-?
   Uniform Whiskey Echo
   Benjamin ist krank: Flugfieber
   



Wetter am Flugplatz:

Haftungshinweis: Trotz sorgfaeltiger inhaltlicher Kontrolle uebernehme ich keine Haftung fuer die Inhalte externer Links. Fuer den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.

6Y

D-3983



http://myblog.de/d-3983

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mit Anhänger ist mein Zuhause gemeint und nicht meine Fan-Gemeinde.

Mein Pilot hat mich zusammen mit dem Zirkuszelt gekauft. Zirkuszelt ist die liebevolle Umschreibung eines knallgelben Planenanhängers, gebaut nach Plänen, die man seinerzeit und meines Wissens bei Schleicher selber beziehen konnte. Das Zirkuszelt ist mein derzeitiges Zuhause und eigentlich eine durchdachte Konstruktion.

Das Zirkuszelt

Natürlich gibt es bessere Segelflugzeuganhänger (Cobra, Anschau, Swan), die aber a) ihren Preis haben (damit kann man ohne Problem meinen Preis im Gespann, also ASW15 + Hänger, verdoppeln) und b) wegen meines SB10 ähnlich großen Seitenleitwerks (1,56m hoch) paße ich in keinen 0815 Hänger. Das Zirkuszelt ist aber leider als Dauerbleibe im Freien nicht so geeignet, weil Wind und Regen dann doch irgendwann ihren Weg nach innen finden, wo sie nix verloren habe.

Also hat mein Pilot beschlossen das Projet 2006 zu starten. Ansatt die Plane gegen eine feste GFK-Beplankung auszutauschen, hat er am Ende einen alten Eberle-Hänger gekauft, weil er glaubte das dieser Weg schneller geht (das war vielleicht ein Irrtum) und um sich die Rückholmöglichkeiten nicht zu verbauen (das Argument zieht schon eher). Damit war das Problem der Dichtigkeit gelöst aber dafür gab es jede Menge andere Probleme, so daß es am Ende quasi zu einer Restaurierung kam. Der Eberle ist ähnlich dem Zirkuszelt nur etwas schmaler und niedriger, also müssen die Einbauten optimal angepasst werden.

Was bisher geschah:

  • Das Metallfachwerk wurde komplett entrostet und neu grundiert und lackiert
  • ein fetter Schaden in der Beplankung mußte fachgerechter ausgebessert werden (inkl. 1/2 neuem Spant)
  • mehrere kleine Löcher wurden verschlossen
  • der Boden, der wie eine Tsunamiewelle aussah wurde ausgetauscht
  • dazu mußten auch neue Führungsschienen rein
  • Flächenwagen wurden neu geschweißt
  • und ein Anschlag mit Fächenwagenfixierung entstand im Bugbereich
  • ein Rumpfwagen mußte neu entstehen
  • die Rumpfnasenhalterung wurde angepaßt
  • Spornfalle mit Blech davor zum Schutz der Bodenbretter vorm Sporn und ein Rumpfröhrengurt eingebaut
  • wegen des hohen Seitenruders mußte auch eine Hutze neu laminiert werden

 

Die Form für den neuen Spant, der schon im Hänger steht

Die neue Hutze

So und jetzt gibt es noch eine Reihe von Restarbeiten (grün- inzwischen erledigt) (gelb- im Fortschritt) (rot- noch nicht angefangen aber muß noch gemacht werden). Ziel ist es den neuen Hänger zum ESP fertig zu haben, schon alleine um Marius die Aufsteller für die Heckklappe zu zeigen, bei deren Konstruktion er durch seine Fotos kräftig gedanklich unterstützt hat.

  1. Flächenwagen festlegen (fixieren)
  2. Boden an zusätzlichen Punkten festpoppen
  3. Heckklappen-Aufsteller (gasdruckfederunterstützt) - 4.02.2007
  4. Stauraumabtrennung - April  2008
  5. Reserveradhalterung
  6. Höhenruderhalterung - März 2008
  7. rollbare Flächenscheren - April 2008
  8. Hutze spachteln, schleifen, lackieren
  9. Hutze endgültig befestigen
  10. Hutze mit Winkeln zusätzlich zur Heckklappe fixieren
  11. Abpolsterungen mit Teppich
  12. Einbauteile lackieren
  13. Außenhülle lackieren
  14. Kotflügel montiere
  15. Bordelektrik instandsetzen
  16. Rumpfwagen-Rampe bauen
  17. Bremse (Dämpfer in der Deichsel wechseln?) - 5.02.2007 - Bremszange im rechten Rad saß falsch, Bremse eingestellt

Probeumzug

So langsam nimmt der Hänger immer mehr Gestalt an und die Arbeitsliste wird immer grüner. Einzig der Zeitplan hinkt ganz kräftig hinterher. Hier mal eine Aufnahme vom Hänger Anfang April 2008:

Seit Juni 2008 ist der Hänger nun fertig und hat frischen TÜV. Die ersten ca. 3000km sind problemlos abgerissen. Kleine Optimierungen stehen noch an. Ansonsten Ziel erreicht: Endlich Stauraum fürs Bonzenkuller (Flächenrad, Zugstange & Kuller), Eimer, Schwam, Leder, Politur, etc. und selbst bei heftigem Gewitter dicht! - Im Winter folgt noch eine ausführlichere Stellungnahme...




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung