6Y D-3983

Aktuell:


Counter



  Startseite
    • Sonstiges 2012
    • Sonstiges 2011
    • NSM 2010 (Dosi)
    • Altmark-Pokal 2010
    • Frankreich 2010
    • Sonstiges 2010
    • Heidepokal 2009
    • 5ter ESP
    • Sonstiges 2009
    • Frankreich 2008
    • Heidepokal 2008
    • 4ter ESP
    • Sonstiges 2008
    • 3ter ESP
    • DM Clubklasse 2007
    • Sonstiges 2007
  Über...
  Archiv
  L-Akten-Splitter
  Statistik
  Leistung / Polare
  Instrumentenbrett
  Winglets
  Schwerpunkt
  Kurbeln
  Thermik
  Gegenwindwenden
  Seilriss
  Anhänger
  98-Flyers
  Schwestern
  Quo vadis OLC?
  Clips gegen Winterdepressionen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   GreenSmilies
   
   
   
   Ein Test
   
   Liste aller ASW-15
   ASW-15 aus CZ
   
   
   
   Flugwetterberichte
   Flugwetter
   
   
   
   
   
   ASW15 "CU" @ DM Junioren 2010
   Marcel ist Sposo
   Überflieger André fliegt
   genauso wie Alexander
   Flo im Bocian mit Cos
   Hans L's Eindrücke
   How2Soar ist informativ
   Jan6 und JanY :-?
   Uniform Whiskey Echo
   Benjamin ist krank: Flugfieber
   



Wetter am Flugplatz:

Haftungshinweis: Trotz sorgfaeltiger inhaltlicher Kontrolle uebernehme ich keine Haftung fuer die Inhalte externer Links. Fuer den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.

6Y

D-3983



http://myblog.de/d-3983

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nochmal 500km

Am 7. August erblicke ich endlich wieder Tageslicht, als sich die Heckklappe meines Anhängers öffnet. Die Sonne scheint und die Wetterberichte sind optimistisch. Mein Pilot will es noch einmal wissen und weil es im Osten wettertechnisch nichts werden soll, deklariert er in meinem Bordrechner 500km um Hannover herum. Nach dem Start fast wieder abgesoffen, geht es aber dann los Richtung Verden unter Wolken, die oft besser aussehen als das Steigen was man unter ihnen antrifft. Anfangs hilft die "BF" noch beim Aufspüren des besten Steigens, aber als es immer blauer wird, trennen sich die Wege. Verunsichert darüber, was denn nun für ein Wetter ist geht es nach Verden Richtung Hann. Münden, dem "schönsten Wendepunkts Norddeutschlands". Zwischendurch wird wegen des geringen Schnitts schon an Abbrechen gedacht, aber kaum wird der Kurs geändert heben mich 2m/s wieder an die Basis bei knapp 2000m. Derart motiviert geht es an Bad Pyrmont vorbei (einziges Foto vom Flug) am Solling längs, über den Reinhardswald zur 2ten Wende.

Jetzt kommen auch endlich Wolken und der Schnitt geht auf fast 90km/h. Leider währt das Glück nur kurz und ab Northeim wird es wieder Blauer. Die Durststrecke hält an bis zum Elm, wo wieder 2,3m/s helfen, um nach oben zu kommen. Irgendwie führt mich mein Pilot unter der inzwischen wieder vielversprechenden Optik doch am Steigen vorbei. Der Gleitwinkel kann zwar ordentlich gestreckt werden, es dauert aber noch bis kurz vor Gardelegen bis auch ein passender Bart von 3m/s (Tagesbester) gefunden wird. Die letzten 100km zurück nach Grosses Moor laufen zwar nicht perfekt, sind aber letztendlich doch nur noch Formsache, da die Optik trotz der vorgeschrittenen Stunde, es ist kurz vor 6:00 local, noch verrät, dass ausreichend Thermik vorhanden ist. Ab Stüde wird es wieder blauer, aber die Endanflughöhe ist knapp erreicht. Letztendlich wird bei Wilsche unter ein paar Flusen der Sack mit dem Zugewinn von 200m in 1,1m/s zugemacht. Die Luft ist im Blauen auch noch so aktiv, dass das Kurbeln eigentlich überflüssig war, aber wer weiß das schon vorher? - Punkthöchstes FAI-Dreieck in Deutschland an dem Tag.

Dieser Flug findet sogar bei Ritz Beachtung:  "I was also impressed with an FAI set 500 km triangle in an ASW 15 around Hannover also on Sunday !! Start was at Grosses Moor in Germany!!" - Ritz ist bekannt von verschiedenen internationalen Meisterschaften, u.a. auch Weltmeisterschaften, über die sie leidenschaftlich berichtet. Mein Pilot hat schon öfter in Ritz Corner (so nennt sie dann die Kolumne auf der jeweiligen Homepage, in der sie aktuell berichtet) gestöbert, weil es dort immer spannend zugeht. Neugierig geworden, wer sich hinter dem Namen Ritz verbirgt hat er dann folgenden CV (Lebenslauf bzw. Curriculum Vitae) ergooglet, der das meiste erklärt: Ritz de Luij

Ebenfalls an diesem Samstag: Auf der Wasserkuppe ist letzter Wertungstag bei der Clubklasse-Quali "Rhön-Segelflugwettbewerb 2010". Tagessieg für meine Schwester "BK" D-8665, die damit ihren Piloten auf den 2ten Nachrückerplatz zur DM bringt. - Glückwunsch nachträglich.

17.10.10 19:01
 
Letzte Einträge: Viele Boten..., The Day After, Deu - Arg 4:0, Unglaublich..., Einen hab' ich noch



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung